Programm zur Förderung der Integration von Flüchtlingen in den Kommunen

Über uns


Train of Hope Dortmund e. V. entstand aus der Idee heraus, für hilfsbedürftige Menschen da zu sein. Seit unserer Gründung verfolgen wir das Ziel, an den Stellen zu helfen, an denen die Not am größten ist.

 

Unser Team besteht hauptsächlich aus ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Wir setzen uns für jeden ein, der unsere Hilfe braucht. Auch ein kleiner Beitrag kann viel bewirken. 

 

Daher freuen wir uns auch besonders, wenn wir neue Helfer finden, die sich wie wir gerne dem guten Zweck widmen. Möchten auch Sie uns gerne unterstützen und etwas zu unserer Arbeit beitragen? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Helfende Hände sind uns jederzeit herzlich willkommen!

Entstehung

Im September 2015 wurde bekannt, dass innerhalb kürzester Zeit viele Flüchtlinge mit Sonderzügen nach Dortmund kommen würden.

 

Um die ankommenden Flüchtlinge begrüßen und versorgen zu können wurde ein Aufruf in den sozialen Netzwerken gestartet. Dadurch kamen sehr schnell hunderte Freiwillige zusammen, die - zusammen mit der Stadt Dortmund und den offiziellen Hilfsorganisationen - die Versorgung der Flüchtlinge übernehmen wollten. Diese fand im Dietrich-Keuning-Haus (DKH) ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs statt.
 

Dank einer überwältigenden Spenden- und Hilfsbereitschaft konnten die Flüchtlinge hier unter anderem mit Kleidung, Getränken und Nahrung versorgt werden.
 

Während dieser Zeit entstand auch der Wunsch, diese Hilfsbereitschaft möglichst effektiv und nachhaltig nutzen zu können.

Aus diesem Grund wurde am 6. Oktober 2015 dieser Verein gegründet. Der Name knüpft an das Motto an, unter dem bereits die Hilfe im DKH stand: Train of Hope (Zug der Hoffnung)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Train of Hope Dortmund e. V.